Einfachblasensetzgerät mit Vordruckmessung          DN 80-500

Einfachblasensetzgerät DN 80-500, Einzelblasensetzgerät DN 80-500, Blasensetzgerät

Das Blasensetzgerät ist bestimmt zum Sperren von Gas-Rohrleitungen der Dimension DN 80 – DN 400 (DN 500).

  • mit MDS-Blasen für Sperrungen DN 80 bis DN 350 bei einem Sperrdruck bis 1 bar
  • für Sperrungen DN 400 bei einem Sperrdruck bis 0,8 bar
  • auch für Fernheizleitungen (auf Anfrage)
  • mit Stoffblase für Sperrung DN 500 bei einem Sperrdruck bis 50 mbar

Funktionsbeschreibung:

Nach Verschweissen einer Aufschweissmuffe oder Montage einer Sperrblasenschelle (2 1/2“ AG x 2“ IG bzw. 3“ AG x 2 1/2“ IG) auf die Rohrleitung wird hierauf eine Schleuse montiert. Durch diese Schleuse wird ohne Gasaustritt die Rohrleitung angebohrt und die Bohrspäne entfernt. Das Blasensetzgerät wird auf die Schleuse montiert, das Blasensetzrohr durch die Schleuse in die Rohrleitung eingefahren und die Blase durch das Gerät in die Rohrleitung eingeschoben. Die Blase wird über das Gestänge befüllt. Nach Aufheben der Sperrung wird über die Schleuse ein Stopfen in das Innengewinde der Muffe bzw. Schelle eingeschraubt und die Schleuse demontiert.